Karpfen, Teiche und Natur

Die Teichwirtschaft in der Region rund um das ehemalige Kloster St. Urban lebt mit dem Verein Karpfen pur Natur wieder auf. Damit knüpfen wir an die alte Tradition der Zisterzienster-Mönche an, die mit der Aufhebung des Klosters verloren gegangen ist. Es sind bereits wieder mehrere neue Karpfenteiche erstellt und mit Karpfen besetzt worden. Sowohl die Teiche als auch ihre Umgebung sind naturnah gestaltet, so dass sie auch wertvollen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten bilden, das Landschaftsbild bereichern und zugleich Erholung und Lernmöglichkeiten bieten.


Aktuelles

29. März 2021

Jahresprogramm 2022

 

Das neue Jahresprogramm ist da! Es bietet eine spannende Exkursion, erlebnisreiche Abfischen, feinen Karpfengenuss und wertvolle Pflegeeinsätze. Reservieren Sie sich die Termine in Ihrer Agenda.



März 2021

Frühlingserwachen

 

An den Karpfenteichen beginnt der Frühling: Die ersten Blumen blühen, die Karpfen erwachen langsam aus ihrer Winterruhe, und die Grasfrösche und Erdkröten versammeln sich – oft in grosser Zahl – zum Ablaichen im Weiher. Geniessen Sie die Ruhe an den Teichen und lauschen Sie dem leisen Schnurren der Grasfrösche und den "Ük... ük... ük..."-Rufen der Erdkröten – ohne die Tiere zu stören.

Wenn Sie wissen wollen, welche Amphibien sie am Teich gehört haben, so können Sie sie auf der Internetseite von Info Fauna - karch (Amphibienrufe) nachhören.



Nächste Anlässe

Sonntag 12. Juni 2022

 

Libellen-Exkursion

 

Manche fürchten sie als "Teufelsnadeln", tatsächlich sind Libellen aber faszinierende Lebewesen zweier Welten - des Wassers und der Luft - und gewandte Flugakrobaten.



Samstag 3. September 2022

 

Ausmähen beim Äschweiher

 

Im nur teilweise eingestauten Äschweiher hat sich über den Sommer eine reiche und bezaubernde Teichbodenflora entwickelt. Bevor der Teich wieder ganz eingestaut werden kann, müssen der Weiherboden und die Weiherränder gemäht werden.



Aktivitäten

Lust zum Mitmachen?

 

Haben Sie Lust, bei den Abfischen oder der Gestaltung und Pflege der Teiche und ihrer Umgebung mitzuhelfen, auf Exkursionen spannende und seltene Tiere und Pflanzen zu entdecken, beim geselligen Karpfenschmaus die Landschaft über den Gaumen zu geniessen?

Mit Ihrer Unterstützung - ob aktiv oder passiv - können wir viel für eine vielfältige Natur in der Region erreichen. Herzlichen Dank!

 

Sie können sich als Mitglied oder Gönner/Gönnerin anmelden unter



Newsletter

 

Der Newsletter berichtet über aktuelle Neuigkeiten, weist auf die nächsten Vereinsanlässe hin und enthält zudem auch weitere Berichte und Aktivitäten zum Thema Natur in der Region. Er erscheint ca. 8 bis 10 mal pro Jahr und wird von Karpfen pur Natur gemeinsam mit seinem Schwesterverein Lebendiges Rottal versandt.

 

Interessiert? Dann abonnieren Sie den Newsletter!

 

Wollen Sie in den bisher erschienenen Newsletter stöbern?



Rückblicke

24. November 2021

 

Höchster Schweizer besucht Fluebergweiher

vom 20. Oktober 2021

 

Nationalratspräsident Andreas Aebi besuchte zusammen mit einer Delegation des Vereins "Vogeldorf Alchenstorf" das Aufwertungsprojekt Fluebergweiher, um sich davon für die Förderung der Biodiversität in seiner Gemeinde inspirieren zu lassen. Die Alchenstorfer waren begeistert vom Projekt, legten gleich selber Hand an und pflanzten Grosse Wiesenknöpfe und eine Eiche. Anschliessend degustierten sie noch unsere Karpfen im Gasthof Löwen, die der Nationalratspräsident mit den Worten "wunderbar" und "einfach köstlich" lobte.



24. November 2021

 

Wieselburgen bauen

vom 20. Oktober 2021

 

Zur Freude von Hermelin, Mauswiesel und auch der Bauern wurden sieben Wieselburgen am Fluebergweiher erstellt.



19. Oktober 2021

 

Rottaler Märit

vom 16. Oktober 2021

 

Der Gasthof Löwen hat im Rahmen des Rottaler Märits in Melchnau feine Karpfen-Knusperli aus unseren Karpfen serviert, die sehr gemundet haben. Einen Rückblick auf den gemeinsamen Stand von Karpfen pur Natur und dem Lebendigen Rottal finden Sie auf dessen Internetseite.





Presse-Stimmen

Zum Besuch des Nationalratspräsidenten und zum Bau von Wieselburgen am Fluebergweiher

 

Zur Eisvogel-Brutwand am Fluebergweiher